Begleitsaaten und Untersaaten

Begleitsaaten für Kartoffel

Warum Kartoffeluntersaaten?

  1. Erosionsschutz

  2. Temperatursteuerung

  3. Akkumulation überschüssiger Nährstoffe

  4. Kohlenstoffzufuhr / Humuserhalt

  5. Ablenkung vom Drahtwurm

  6. Abwehr von Pathogenen

Zeitpunkt für die Anlage
kurz nach dem Durchstoßen der Dämme kann die Karoffelbegleitsaat angelegt werden.

Empfohlene Mischung
BrassicaPro (Ramtillkraut, Öllein, Alxandrinerklee, Seradella, Blaue Lupine, Perserklee)
Aussaatstärke: 15-20kg/ha

Hinweis: Die Anlage und auch die Zusammensetzung der Mischungen wird aktuell noch weiterentwickelt.

Bei Fragen kontaktieren Sie unseren Berater Ingmar Prohaska
ingmar.prohaska@humusbewegung.at, +43 650 678 0550

TerraLife BrassicaPro - die Rapsbegleitsaat

Entwickelt für: Raps und Kartoffel
Aussaatstärke: 15-20kg/ha
Arten: Serradella, Öllein, Blaue Lupine, Alexandrinerklee, Perserklee, Ramtillkraut

Die sorgfältig ausgewählte Kombination der verschiedenen Pflanzenarten fördert die Bodenstruktur. Durch Interaktion der unterschiedlichen Pflanzenarten mit dem Boden kann die Nährstoffdynamik über die gesamte Wachstumsphase ausbalanciert werden. Die abwechslungsreiche Pflanzengesellschaft sorgt dafür, dass das Bodenleben vielfältiger ernährt wird, ohne mit der Hauptkultur in Konkurrenz zu treten. Durch den hohen Anteil von Leguminosen wird das C/N-Verhältnis positiv beeinflusst. Die BrassicaPro ist auch als leguminosenlastige Zwischenfruchtmischung, zum Beispiel in Rapsfruchtfolgen, einsetzbar.

Begleitsaaten für Leguminosen

Seite ist in Arbeit