HUMUS News

Kartoffelbegleitsaaten und Maisuntersaaten
Jetzt kommt der richtige Zeitpunkt für das Anlegen von Kartoffelbegleitsaaten und Maisuntersaaten.
Begleitsaaten und Untersaaten bieten Schutz vor Erosion, regelnd die Temperatur im Kartoffeldamm und bieten noch zahlreche weitere Vorteile.
Weitere Infos findet ihr hier

Biorapsblüten Feldtag mit Ditmar Näser

Wann: Dienstag, 11. Mai, 14 Uhr

Wo: Brunner Franz in Groß Burgstall

Weitere Infos zum Programm und Anmeldung findet Ihr hier.

HUMUS Feldtag
Wann: 16. Juni 2021
Wo: Familie Weißhäupl, Oberhub 9, 4083 Haibach
Highlights: Agroforst, Weiße Lupinen, MC Kompost, Komposttee, Fermente
Zwischenfrüchte, Untersaaten, Begleitsaaten und noch vieles mehr
Top Referenten: Christoph Felgentreu, Gernot Bodner, Jan Hendrik Schulz und noch viele weitere.

Weitere Infos zum Programm und Anmeldung findet Ihr hier.

Frühbezugsaktion auf TerraLife Zwischenfrüchte bis 14. Mai 2021!

Sparen Sie 0,10 pro kg bei Bestellung bis 14. Mai 2021.

Beratung: Ingmar Prohaska, 0650/6780550 oder ingmar.prohaska@humusbewegung.at

Online-Seminar mit Dr. Dominik Christophel
Bodenanalyse nach der Albrecht-Methode

  • Einführungsseminar am 18.02.2021, 10 Uhr

  • Intensivseminar für Fortgeschrittene am 18.2.2021, 14 Uhr


Information und Anmeldung: +43 2863 58 109; office@humusbewegung.at

Humusstammtische/Gruppenberatungstermine

Um den eigenen Betrieb im Hinblick auf Humusaufbau weiterzuentwickeln, bieten wir Gruppenberatungen/Humusstammtische, egal ob Grünland oder Ackerbau direkt vor Ort an.

Bei Interesse bitte bei Andreas Karl-Barth melden: andreas.karl-barth@humusbewegung.at, Tel: +43 650/4008386

Highlights der Humustage Kaindorf


Gernot Bodner: Die neue Humustheorie

Teilweise abgebaute Ernterückstände (= partikuläre organische Substanz) werden in Bodenaggregaten festgelegt und bilden so stabilen Humus und stabile Aggregate. Quelle für diesen „aggregatstabilisierten Humus“ sind vor allem Wurzelreste.

Gerald Dunst: Zentrale Faktoren für den Humusaufbau

Wodurch passiert Humusaufbau?

  • Dauerbegrünung - vor allem auch im Winter

  • N-Zufuhr in organischer Form (Wirtschaftsdünger aufbereiten, Leguminosen, Mulch)

  • Reduzierung der Bodenbearbeitung

  • Vielfalt im Pflanzenwachstum (Untersaaten, Zwischenfrüchte, …)

  • Wachstumsfördernde Maßnahmen (Komposttee, Düngung nach Albrecht)

Wodurch passiert Humusabbau?

  • Intensive Bodenbearbeitung oder Bodenverdichtung

  • Fehlende Dauerbegrünung - vor allem fehlende Winterbegrünung

  • Zu rascher Aufbau mit Kompost und anschließende konventionelle Bewirtschaftung

  • N-Verluste durch zu viel oder wenig Luft im Boden

  • Negative N-Bilanz, keine Düngung --> nur Entzug


Christoph Felgentreu: CULTAN Düngung

Felgentreu experimentiert seit über 20 Jahren mit Direktsaat und platzierter Düngung in Bückwitz am Standort der DSV. Er zeigte die positive Auswirkung von platzierter N-Düngung und Direktsaat. CULTAN Düngung kann vor allem in Kombination mit pfluglosen Anbausystemen ein probates Mittel auf dem Weg zu mehr Humus im Boden sein, allerdings besteht in dieser Frage noch erheblicher Forschungsbedarf. Die biologische Aktivität der Böden, insbesondere der Regenwürmer nimmt zu und damit auch die natürliche Bodenfruchtbarkeit.

Jochen Buchmaier: Was kann Permakultur für die großflächige Landwirtschaft beitragen?

Permakultur ist das bewusste Gestalten und die Erhaltung von landwirtschaftlich produktiven Ökosystemen, welche die Vielfalt, Stabilität und Resilienz von natürlichen Ökosystemen haben. Bill Mollison, 1978

Mit dem WELLLNESS Check (Wasser, Erde, Licht, Luft, Leben) versucht man sich die wichtigsten Umweltfaktoren ins Bewusstsein zu holen.

Möchten Sie unseren Newsletter erhalten?

Bitte melden Sie sich hier an!

DSV Grünlandsaatgut Österreich.pdf

Neue Grünlandbroschüre + Frühbezugrabatt bis 28.2.2021
(für Grünland und Feldfuttersaatgut)

Seit mehren Jahren arbeiten wir in Österreich zusammen, da die DSV zu den innovativsten Unternehmen rund um das Thema Bodenfruchtbarkeit zählt.

Country Grünland & Feldgras ®
DSV ist der größte Gräserzüchter Deutschlands und hat hier auch zahlreiche Innovationen wie das MultiLife ® Programm oder DynaSeed - eine der modernsten Saatgutbehandlungstechnologien für Luzerne und andere Kleearten - entwickelt.

Hier downloaden

Was verstehen wir unter Regenerativer Landwirtschaft?

Wir verstehen unter regenerativer Landwirtschaft eine die Bodenfruchtbarkeit steigernde, Humus aufbauende und den Boden belebende Landwirtschaft. Humus und Bodenleben haben einen sehr großen Einfluss auf Pflanzenwachstum, Pflanzenernährung, auf Krankheiten und Schädlinge. Und sie spielen eine bedeutende Rolle beim Klimaschutz, bei der Lebensmittelqualität und Versorgung. Auch eine ethische Frage! Weitere Infos finden Sie hier


Die Weiße Lupine

Ein Neuheit im nächsten Jahr wird die Weiße Lupine mit ihrem tiefreichendem Wurzelsystem sein. Sie war lange Zeit auf unseren heimischen Feldern verschwunden und kehrt jetzt durch die anthraknosetoleranten Sorten wieder zurück.

Neues Video zum Lupinenanbau mit Tipps & Infos

Bodenkurs im Grünen Österreich: eine wertvolle Investition für die Zukunft

Ab Februar 2021 wird wieder ein „Bodenkurs im Grünen Österreich“ über Regenerative Landwirtschaft nach Näser und Wenz geleitet von Franz Brunner und Hubert Stark in Österreich stattfinden.

Interessierte können sich noch bis zum 23. Dezember bei uns anmelden!

Anmeldedetails und weitere Informationen

Neue Videos im YouTube Kanal

Das System Boden besser verstehen
mit Hans Unterfrauner, Jana Epperlein und Gernot Bodner


Neues Video im YouTube Kanal

Bodenuntersuchung nach Albrecht-/Kinsey.
Video mit Hubert Stark zum Thema Nährstoffausgleich, Basensättigung und Bodenanalysen


Humus-Aufbauprogramm der Ökoregion Kaindorf

Das Humusaufbauprogramm der Ökoregion Kaindorf wurde 2007 als Pionierprojekt. Mittlerweile beteiligen sich über 300 Landwirte in ganz Österreich daran und bewirtschaften mehr als 4.000 Hektar Ackerland auf humus-aufbauende Weise. Teilnehmende Landwirte bauen in einem Zeitraum von drei bis sieben Jahren Humus auf seinen Flächen auf.

Weitere Informationen finden Sie hier

Düngung mit Kompost?

Leider kommt es immer wieder vor, dass Komposte ausgebracht werden, die keine gute Qualität haben bzw. stark verunreinigt sind. Dies ist keine sinnvolle Maßnahme, um Humus aufzubauen. Hier unser aktueller Beitrag.


Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

Erfolgreiche Bodenfruchtbarkeitstage 2020

Über 200 Aktive besuchten die vier Bodenfruchtbarkeitstage im September 2020. Hier ein paar Eindrücke von den Feldern der Familie Zauner in Umbach mit rund 80 interessierten BesucherInnen.




Kooperation mit der Klimawandel-anpassungsregion KLAR! Weinviertel Süd

Weitere Informationen finden Sie hier